Überspringen zu Hauptinhalt
0821 / 401311 0821 / 4444946 Mail Rockensteinstr. 21, 86156 Augsburg

KalenderBlatt 15. April 2020 – OsterMittwoch

Die biblische Losung für heute, OsterMittwoch, 15. April 2020:

Der HERR, dein Gott, ist bei dir gewesen.
An nichts hast du Mangel gehabt.
5.Mose 2,7

Paulus schreibt:  In allem erweisen wir uns als Diener Gottes:
in großer Geduld, in Bedrängnissen, in Nöten, in Ängsten; als die Traurigen, aber allezeit fröhlich; als die Armen, aber die doch viele reich machen;
als die nichts haben und doch alles haben.
2.Korinther 6,4.10

Es ist faszinierend!
Wir sind unfassbar reich beschenkt!

Während die Einen bis zur Erschöpfung ihre gesamte Kraft, Zeit, Energie dahin stecken (können), in unserer Gesellschaft die Menschen beieinander zu halten;

gehen Andere emsig und mit Hingabe daran, in diesen Wochen endlich den Keller aufzuräumen, den Garten zu richten, aufgeschobene Briefe zu schreiben;

und wieder Andere können die Vorratskammern nicht voll genug bekommen, sind versackt in irrwitzigen Ängsten.

„Reichtum“ – das begreifen viele von uns gerade mit Erstaunen – bemisst sich nicht in Geld, Klopapier, Macht und Selbstsicherheit. Den Reichtum unseres Zusammenlebens erleben wir eigentlich schon immer; nur wir haben einfach dran vorbei geschaut. Die Dinge, die wir greifen, bezahlen, in Wachstumszahlen errechnen können, scheinen das Maß des Lebens zu sein; dann bleibt tatsächlich in letzter Konsequenz nur noch das „Klopapier“ als „Wertgegenstand“, um den wir rennen müssen; dann müssen Kliniken „Gewinn machen“.

Welch ein zynischer Witz unserer Zeit!

Unser Glaube an einen Gott, aus dessen Händen wir den Lebens-Atem, das Brot und das Wasser, die Mitgeschöpfe und unsere Begabungen geschenkt bekamen, weist uns (immer neu) auf ein vollkommen anderes Leben hin. Es geht dabei um eine HALTUNG; wir nennen es GLAUBE.

Sich als Diener, Dienerin Gottes zu erkennen hat niemals etwas mit einer selbstvergessenden Unterwürfigkeit zu tun. Es ist eher die Haltung derer, die sich an die Hand genommen wissen. Von einer lebenschaffenden Kraft, die uns begegnet, wenn wir den Blick aufrichten. „Auferstehung“ – wir haben es gerade gefeiert – ist auch ein Sich-Aufrichten: Haltung! Bei Jesus haben wir sie gelernt. Und als Nachfolger*innen Christi atmen wir diese Befreiung von niederdrückenden Zwängen … und setzen uns dafür ein, dass dieses Erlebnis auch Anderen geschenkt ist.

Ob wir das in ein paar Monaten noch erinnern? Ich wünsche es uns von Herzen.

Gottes begleitenden Segen wünscht Ihr Pfr. Dietrich Tiggemann … bis morgen …

An den Anfang scrollen

Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz: Um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten und um die Leistung der Website zu verbessern, verwenden wir sowohl eigene als auch Cookies (Textdateien) von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close