Überspringen zu Hauptinhalt
0821 / 401311 0821 / 4444946 Mail Rockensteinstr. 21, 86156 Augsburg

KalenderBlatt 7. Juni 2020

Ein biblisches Wort für heute, Sonntag TRINITATIS, 07. Juni 2020:

Wir sind durch einen Geist alle zu einem Leib getauft,
wir seien Juden oder Griechen, Sklaven oder Freie,
und sind alle mit einem Geist getränkt.
1.Korinther 12,13

Zum Pfingstfest feiern christliche Kirchen die Verleihung des Heiligen Geistes an die Jünger Jesu. Einen Freskenmaler im oberbayrischen Urschalling hat dieses eigenartige Vorkommnis offensichtlich ebenso umgetrieben, wie es bis zum heutigen Tage bei ungezählten Menschen geschieht: Wie dürfen wir uns das vorstellen? Was „glauben“ wir denn nun eigentlich? Sind es drei Gottheiten? Was ist das – Trinität?

Der oberbayrische Künstler hat sich im 15. Jahrhundert seine ganz eigenen Gedanken gemacht. Dem Heiligen Geist verlieh er weibliche Züge: Zwischen Gottvater und Christus lächelt eine Frauenfigur die Betrachter an.

Und sofort ist ein Streit entfacht: Der Heilige Geist eine Frau? Glauben wir an die „Heilige Geistin“? Diesen Einfall empfinde ich als außerordentlich reizvoll; er nimmt die alttestamentliche Rede vom Geist Gottes ernst: Der hebräische Begriff für „Geist“ lautet “Ruach” und ist einer der wenigen weiblichen Begriffe der hebräischen Sprache.

Wie es nun auch immer sei … der Pfingsttag bringt etwas ausgesprochen Überraschendes in unseren Glauben hinein: Die Überzeugung, dass Gott als „Heilige Geistkraft“ in und mit und durch uns Menschen wirksam ist.

Bei der Rede vom Schöpfergott wandern die Gedanken unwillkürlich in eine unbeschreibbare Ferne. Auch der Gottessohn Christus erscheint 2000 Jahre entfernt von uns. Und nun das!

Mit dem Glauben an den Heiligen Geist beschreiben wir, dass Gott sich alles andere als in unerreichbarer Ferne aufhält, sondern in unfassbarer Nähe! Gott ist mir näher als ich es vermute. Gott als Heilige Geistkraft bewegt, berührt, überrascht, heilt, tröstet, befreit.

Die Rede von der Drei-Einigkeit unseres Gottes beschreibt den EINEN Gott: er hat durch seine Geistkraft das Leben werden lassen, er hat durch Christus unser Leben begleitet, er kräftigt uns auf unserem Lebensweg. Jetzt. Hier. Überraschend.

Gottes begleitenden Segen wünscht Ihr Pfr. Dietrich Tiggemann … bis morgen …

An den Anfang scrollen

Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz: Um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten und um die Leistung der Website zu verbessern, verwenden wir sowohl eigene als auch Cookies (Textdateien) von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close