Überspringen zu Hauptinhalt
0821 / 401311 0821 / 4444946 Mail Rockensteinstr. 21, 86156 Augsburg

KalenderBlatt 25. Mai 2020

Die biblische Losung für heute, Montag, 25. Mai 2020:

HERR, frühe wollest du meine Stimme hören,
frühe will ich mich zu dir wenden und aufmerken.
Psalm 5,4

Betet allezeit mit allem Bitten und Flehen im Geist
und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit und Flehen für alle Heiligen.
Epheser 6,18

Das ist ein wahrlich heikles Thema: Gibt es sie wirklich, die „Heiligen“? Wer ist das? Was macht jemanden überhaupt zum „Heiligen“?

In jedem Jahr verkündet der Bischof von Rom die Namen der in den Heiligen-Rang erhobenen Menschen. Heilige werden im Gebet um Hilfe und vor allem um Fürsprache bei Gott „angerufen“. Heilige scheinen direkt neben Gott zu sitzen; und reden ihm ins Gewissen. Heilige sorgen sich um die Menschen, die Gott gerade nicht im Blick hat???? Oder habe ich da etwas nicht verstanden? In der Frage der Heiligen-Verehrung müssen wir in der Ökumene gut miteinander umgehen, damit es keinen Streit gibt.

Spannend: Paulus verortet die „Heiligen“ nicht im Himmel, sondern hier bei uns auf Erden! Betet allezeit … für alle Heiligen!“ Das ist aufregend. Die Heiligen bedürfen der Fürbitte! Sie sind eben NICHT die Vermittler unserer Gebete in Gottes Ohr! Heilige haben nach Paulus ganz offensichtlich einen anderen Stand.

Das Psalmwort des heutigen Tages kann einen weiteren Hinweis geben. Bevor der Tag mit all seinen Sorgen, Gedanken, Erfordernissen und Verwicklungen nach meinem Herzen greift, wünsche ich mir einen ruhigen, klaren Moment. Wie wohltuend hilfreich ist es, nach dem Aufwachen „zu sich zu kommen“. Im Glauben geschieht das in der morgendlichen „Stillen Zeit“. Ein Gebet. Ein Horchen auf das biblische Wort für diesen Tag. Ein tiefes Einatmen. Ein entspannendes Ausatmen.

Könnte es sein, dass „Heilige“ solche Menschen sind, die ihr eigenes Heil nicht in Ideologien, Geld und Macht, auch nicht in einer „seligmachenden“ Kirche sehen!? „Heilige“ sind Nachfolger*innen des Jesus, die ihre Hoffnung und ihr Vertrauen auf die stärkende Begleitung durch Gottes Geist-Kraft setzen.

Wir glauben an die „Gemeinschaft der Heiligen“. Hier. Auf Erden. Wo wir einander kräftigen können auf den Wegen, die uns aufgegeben sind. Dass wir uns eines gesegneten Tages bei unserem Herrn wieder einfinden werden: Halleluja! Dort werden wir staunen, welche „Heiligen“ uns in Erden-Tagen zur Seite standen. Den Titel vergibt dann aber – da bin ich gewiss – der Herr unseres Lebens.

Hier und jetzt bete ich für die „Heiligen“: Menschen, die Haltung beweisen, Hilfe organisieren, ihre Kraft einsetzen, um Mitmenschen einen Platz einzuräumen in einer Welt, die sortieren will in Dazugehörende und Ausgesetzte.

Gottes begleitenden Segen wünscht Ihr Pfr. Dietrich Tiggemann … bis morgen …

An den Anfang scrollen

Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz: Um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten und um die Leistung der Website zu verbessern, verwenden wir sowohl eigene als auch Cookies (Textdateien) von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close