Überspringen zu Hauptinhalt
0821 / 401311 0821 / 4444946 Mail Rockensteinstr. 21, 86156 Augsburg

KalenderBlatt 24. April 2020

Die biblische Losung für heute, Freitag, 24. April 2020:

HERR, gedenke doch an deinen Bund mit uns und lass ihn nicht aufhören!
Jeremia 14,21

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid
zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn.
1.Korinther 1,9

Corona wird nicht nur unsere Welt verändern … es hat bereits viele Dinge völlig anders gedreht. So hat sich zum Beispiel der Blick auf die berufliche Existenz ungezählter Beschäftigungsverhältnisse gewandelt.

Galt bislang Homeoffice als aus Firmensicht sehr problematisch – ist es inzwischen kaum anders denkbar. //Oder: Seit vielen Jahren steht die Forderung nach wirklich wertschätzender Einstufung der Pflegeberufe im Diskurs – aber erst jetzt bemerken wir, dass ohne diese Menschen unsere Gesellschaft auseinanderbrechen würde. //Wurden bis vor Kurzem Nothilfe-Sanitäter auf der Autobahn angepöbelt – jetzt stehen diese Berufe in bestem Ansehen: wir benötigen sie dringendst. //Und: Spargelstecher aus Rumänien sind nicht nur billige Arbeitskräfte, sie sind auch bereit für diese knochenharte Arbeit – zugleich finden sich aus unserem Land kaum Menschen, die sich eine solche Arbeit vorstellen mögen.

Ein Beruf soll Menschen helfen, Brot auf den Tisch zu besorgen. Durch eine berufliche Tätigkeit erhalte ich aber auch die Chance, meine Begabung entfalten zu dürfen. Der Blick auf die eigenen Fähigkeiten erleben manche Menschen als „Berufung“; manchmal wird ein Mensch entsprechend seiner Begabung auch in einen Dienst berufen.

Eine Berufung bringt Broterwerb, Begabung und Seelenleben in eine unmittelbare Verbindung: ich werde genau an die Stelle in meinem Leben gestellt, die mir voll und ganz entspricht. Wer seiner Begabung entsprechend arbeiten darf, erlebt Wertschätzung.

In diesen Corona-Wochen schärfen sich unsere Sinne für den Blick auf unser Miteinander. Wir lernen überrascht und mühsam, dass es ein fürchterlicher Irrtum ist, Berufe durch schlechte Behandlung, unterirdische Bezahlung abzuwerten. Gesellschaftskräftigende Tätigkeiten halten unser Gemeinwesen zusammen.

Um nichts Anderes geht es unserem Gott: von Anbeginn an versucht Gott, eine stärkende Lebensverbindung zu schaffen. In der Kraft seines Geistes schließt er einen lebendigen Bund mit uns Menschen. Er wirbt unermüdlich um unsere Mitarbeit: er beruft uns zum Mitmachen. Die Gemeinschaft Christi will die kräftigende Barmherzigkeit im Alltagsleben erfahrbar machen.

Viele Berufe tragen die Würde dieser Berufung in sich. Könnte es sein, dass wir genau dies gerade entdecken?

Gottes begleitenden Segen wünscht Ihr Pfr. Dietrich Tiggemann … bis morgen …

An den Anfang scrollen

Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz: Um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten und um die Leistung der Website zu verbessern, verwenden wir sowohl eigene als auch Cookies (Textdateien) von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close