Überspringen zu Hauptinhalt
0821 / 401311 0821 / 4444946 Mail Rockensteinstr. 21, 86156 Augsburg

KalenderBlatt 22. April 2020

Die biblische Losung für heute, Mittwoch, 22. April 2020:

Ich schwor dir’s und schloss mit dir einen Bund, spricht Gott der HERR,
und, du wurdest mein.
Hesekiel 16,8

Ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.
Galater 3,26

Das mögen viele unserer Zeitgenossen garnicht hören: dass wir „durch den Glauben Gottes KINDER“ seien. Wir wollen ernst genommen werden: als erwachsene, selbstbewusste, freiheitsliebende Menschen. Und eh dass wir’s uns versehen, überführen wir uns mit der Abwehr der eigenen Kindlich-keit: denn wir nehmen die Persönlichkeit von Kindern nicht wirklich ernst. Und: wir achten das tief in unserer Seele wohnende „Kind in uns“ überhaupt nicht mehr.

Ich mag uns die Engel-Figuren des polnischen Künstlers Kazimierz Kowalczyk nahe bringen. In diesen Engeln spüre ich eine atemberaubende Unmittelbarkeit des Lebens in Gottes Gemeinschaft. Kinder wissen (noch) etwas davon: Menschen, Gegenstände, Tiere, Pflanzen gehören zueinander! Erst die sogenannte „erwachsene“ Welt reißt alles auseinander, zerstört den „Frieden“, opfert heilsames Beieinander dem ideologischen Sortieren in Gut & Böse, Oben & Unten, Dazugehörig & Fremd. „Engel“ halten dieses „kindliche“ Wissen um Gottes Bundes-Willen mit seinen Geschöpfen in Erinnerung.

Jeder Mensch kann eine unfassbar aufregende Reise machen: das „Kind in sich selbst“ aufzusuchen, sprechen zu lassen. In den vergangenen Wochen erfahren wir die entschleunigte Zeit als (auch) eine solche Entdeckungsreise. Wir nehmen uns überrascht ernst; wir horchen auf die eigene tief liegende Sehnsucht; wir schenken den Schutzbedürftigen, den „Kindern“ unserer Gesellschaft unsere Solidarität.

Im Glauben heißt das: endlich beginnt der Bund Gottes unter uns lebendiger zu pulsieren.

Der Engel des polnischen Künstlers hält alle beisammen: in seinen Händen trägt er die Vögel; er sucht als Mensch den Kontakt zu seinem Schöpfer; er breitet seine sich sorgenden Flügel aus, möchte uns geradezu umarmen, damit wir ebenfalls geborgen sind im Bundesschluss unseres Gottes.

Gottes-Kinder, Engel … sind Menschen, die sich Gottes Bundesschluss hier auf Erden noch nicht haben ausreden lassen. Wenn die Coronabedingten Alltagseinschränkungen gelockert werden sollten, dann sollten wir das „Kind in unserer Seele“ sprechen lassen.

Gottes begleitenden Segen wünscht Ihr Pfr. Dietrich Tiggemann … bis morgen …

An den Anfang scrollen

Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz: Um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten und um die Leistung der Website zu verbessern, verwenden wir sowohl eigene als auch Cookies (Textdateien) von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close