Überspringen zu Hauptinhalt
0821 / 401311 0821 / 4444946 Mail Rockensteinstr. 21, 86156 Augsburg

KalenderBlatt 17. Mai 2020 – Rogate

Die biblische Losung für heute, Sonntag ROGATE, 17. Mai 2020:

Der HERR, unser Gott, neige unser Herz zu ihm,
dass wir wandeln in allen seinen Wegen.
1.Könige 8,58

Wie ihr nun angenommen habt den Herrn
Christus Jesus, so lebt auch in ihm, verwurzelt und gegründet in ihm und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit.
Kolosser 2,6-7

Die einen falten die Hände, andere knien, viele schließen dazu ihre Augen – das Beten verbindet uns Menschen auf überraschende Weise miteinander. Auch wenn es vollkommen unterschiedlich verstanden wird – jeder Mensch „braucht“ es. Sogar im nichtreligiösen Verhalten findet sich diese Suche nach einem festen, verwurzelten Grund im Leben. Denn beim Beten geht es weniger um die Gottheit, der wir uns anvertrauen, als vielmehr um uns selbst und unsere seelische Gesundung.

Der heutige Sonntag trägt den Namen „Rogate“, „Betet“. Es ist gut, das Beten zu (er)klären. Denn: Beten „hilft“ nicht durch fleißiges Abarbeiten.

Im Gebet verdichtet sich unser Leben in Gottes Gemeinschaft. Durch das alltägliche Erleben drücken sich unendlich viele Wahrnehmungen aktiv oder ungeahnt tief in unsere Seele. Das verwirrt, verstört, macht ratlos. Im Gebet versucht ein Mensch, zu sich zu kommen. Wir suchen den festen Grund unter unseren „Füßen“, kommen zur Ruhe in der Geborgenheit unseres Gottes. Und in dieser Ruhe beginnen sich die Fragen, Gedankengänge zu „sortieren“; es finden sich Wege zu Antworten.

Das Gebet ist kein „Hilfe-Automat“. Durch das Gebet begeben sich Menschen auf einen höchst lebendigen Weg. Sie entdecken, was sie kräftigt für die Herausforderungen ihres Alltags.

Und mit dankbarem Erstaunen nehme ich wahr: Gott sagt unentwegt zu mir: „Ich bin da“! … und genau das mag ich (dann auch) Anderen sagen …

PsalmGebet

Wir bitten, Herr, um deinen Geist.

Vater im Himmel,
dein Heiliger Geist macht alles neu:
Die Erde, die Kirche und uns selber.

Wir bitten, Herr, um deinen Geist.

Es gibt so viel Traurigkeit in der Welt
und so viele Menschen, die weinen.
Schenke uns den Geist der Freude.

Wir bitten, Herr, um deinen Geist.

Es gibt so viel Streit in der Welt
und so viele Menschen, die nur an sich denken.
Schenke uns den Geist der Freundschaft.

Wir bitten, Herr, um deinen Geist.

Es gibt so viel Lüge in der Welt
und so viele Menschen, die sich verstellen.
Schenke uns den Geist der Wahrheit.

Wir bitten, Herr, um deinen Geist.

Es gibt so viel Hass in der Welt
und so viele Menschen, die miteinander streiten.
Schenke uns den Geist des Friedens.

Wir bitten, Herr, um deinen Geist.

Es gibt so viel gute Gemeinschaft in der Welt
und Menschen, die sich danach sehnen.
Schenke uns den Geist der Einigkeit.

Wir bitten, Herr, um deinen Geist.                        Amen.

Gottes begleitenden Segen wünscht Ihr Pfr. Dietrich Tiggemann … bis morgen …

An den Anfang scrollen

Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz: Um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten und um die Leistung der Website zu verbessern, verwenden wir sowohl eigene als auch Cookies (Textdateien) von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close