Überspringen zu Hauptinhalt
0821 / 401311 0821 / 4444946 Mail Rockensteinstr. 21, 86156 Augsburg

KalenderBlatt 4. Mai 2020

Die biblische Losung für heute, Montag, 04. Mai 2020:

Die er aus den Ländern zusammengebracht hat von Osten und Westen,
von Norden und Süden: Die sollen dem HERRN danken für seine Güte
und für seine Wunder, die er an den Menschenkindern tut.
Psalm 107,3.8

Und der Herr sprach zu dem Knecht: Geh hinaus auf die Landstraßen und an die Zäune und nötige sie hereinzukommen, dass mein Haus voll werde.
Lukas 14,23

Ein „volles Haus“ ist nicht nur im Fußballstadion ein betörend schönes Erlebnis; auch ein Gottesdienst in einer krachend vollen Kirche ist berauschend. Nicht nur „der da vorne im liturgischen Gewand“ freut sich ein Bein aus, wenn die Reihen gefüllt sind. Auch die Menschen in der feiernden Gemeinde selbst spüren ein tief wurzelndes Wohlgefühl: „Ich bin nicht allein!“ Das Singen und Beten stützt die Nachbar*innen; gemeinsam singt und feiert es sich einfach wunderbar. Klar, im Stadion natürlich auch.

Es schmerzt, dass ausgerechnet diese Seite unseres menschlichen Wesens in Zeiten des Corona-Virus fast auf Null gesetzt ist. Kirche zu. Stadion geschlossen. Physische Gemeinschaft nicht erlaubt.

Im Gleichnis Jesu wird deutlich, wohin unser Gott möchte: Gott will, dass sein „Haus voll werde“! Also fröhlich die Stadien und Kirchen wieder öffnen? Haben die Ungeduldigen, die Zurück-zur-Normalität-Rufer doch recht?

Ich denke: nicht. Die Ansage in diesen Wochen und bevorstehenden Monaten ist, unseren Blick für morgen zu schärfen. Auch bereits vor Corona gab es zu viele Menschen, die in unserer Gesellschaft einfach „nicht mitspielen“ durften. Durch ungenügende Bezahlung, Ausgrenzung, Engführung unseres Lebens auf Leistungsfähigkeit trennen wir die Menschen in Mitspielende und die Nichtkönner. „Gottes Haus“ ist keine steinerne Kirche, sondern unser gemeinschaftliches Leben. Sorgen wir doch bitte dafür, dass unsere Schwachen einen Platz haben in der starken Welt. „Inklusion“ nennt man das: sie tut not; sie wünscht sich Gott für JedeN.

Gottes begleitenden Segen wünscht Ihr Pfr. Dietrich Tiggemann … bis morgen …

An den Anfang scrollen

Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz: Um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten und um die Leistung der Website zu verbessern, verwenden wir sowohl eigene als auch Cookies (Textdateien) von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close