Überspringen zu Hauptinhalt
0821 / 401311 0821 / 4444946 Mail Rockensteinstr. 21, 86156 Augsburg

Einladung zum Mittags- und Abendgebet

Unsere St.Thomas-Kirche bleibt zwischen ca. 8.30 Uhr und 18.30 Uhr geöffnet für Einkehr und Gebet.

Wir laden Sie ein,
mit uns und Anderen
die Gemeinschaft Gottes zu feiern:

Mittags- und Abendgebet in der Kirchengemeinde St.Thomas

zu den Zeiten des Glockenläutens um 12.00 Uhr und um 18.00 Uhr (samstags 15.00 Uhr)

Gruß:
Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Amen.

Biblische Losung des Tages
(zu finden z.B. auf: www.st-thomas-augsburg.de)

Gebet mittags:
Psalm 23,1+2:
„Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf grüner Aue
und führet mich zum frischen Wasser.“

Gott, du hältst zu mir und bleibst mir nah – auch wenn andere sich abwenden; auch wenn ich getrennt werde von Menschen, mit denen ich sonst zusammen bin.

Danke, dass deine Liebe mich umgibt und ich geborgen bleibe in Dir!

Sei du mit den Menschen, die sich jetzt ängstigen, und lass sie neue Zuversicht schöpfen.

Sei mit den Menschen, die denken, dass sie alleine zurechtkommen müssen, und lass sie Hilfe suchen und finden.

Halte unseren Geist, unser Herz offen, dass wir über der Corona-Krise nicht die vergessen, die Zuwendung und Unterstützung brauchen.    Amen.

Gebet abends:
Psalm 121,1+2:
„Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.
Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom Herrn,
der Himmel und Erde gemacht hat.“

Gott, ich danke dir an diesem Abend für alles Schöne, das ich erleben durfte; für alle Zeichen, dass du es gut meinst mit mir; für jede Gemeinschaft – auch auf die Entfernung. Du weißt, was mich und auch viele andere in dieser Zeit umtreibt, was Sorgen oder auch Angst macht. Gib mir ein festes und ruhiges Herz, das dir vertraut.

Du weißt auch, wie schwer es besonders in dieser Zeit fällt, richtig und falsch zu unterscheiden. Hilf mir, darauf zu vertrauen, dass deine Barmherzigkeit größer ist, als wir begreifen können.

Wir denken vor dir an die Kranken, an die Einsamen, an die, die sich große Sorgen machen, an die, die jetzt große Lasten zu schultern haben, an alle, die sich für andere einsetzen, und an die, die in Gefahr sind, übersehen zu werden.

Lass uns alle in deinem Segen geborgen sein; schenk uns eine ruhige, stärkende Nacht, und lass uns morgen aufwachen mit der Freude, zu dir zu gehören in Zeit und Ewigkeit.     Amen.

Vater unser im Himmel. Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute,
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.       Amen.

Segen:
Gott segne und behüte uns und alle,
die wir lieben und die uns anbefohlen sind.
Er lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig.
Er erhebe sein Angesicht auf uns
und gebe uns seinen Frieden.        Amen.

Schlussvers mittags:

„Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott, zu unsern Zeiten.
Es ist doch ja kein andrer nicht, der für uns könnte streiten
denn du, unser Gott, alleine.“

Schlussvers abends:

„Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke mein Licht.
Christus, meine Zuversicht,
auf dich vertrau ich und fürcht‘ mich nicht,
auf dich vertrau ich und fürcht‘ mich nicht.“

An den Anfang scrollen

Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz: Um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten und um die Leistung der Website zu verbessern, verwenden wir sowohl eigene als auch Cookies (Textdateien) von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close