Überspringen zu Hauptinhalt
0821 / 401311 0821 / 4444946 Mail Rockensteinstr. 21, 86156 Augsburg

Das 100. KalenderBlatt 23. Juni 2020

Die biblische Losung für heute, Dienstag, 23. Juni 2020:

Er sendet seine Rede auf die Erde, sein Wort läuft schnell.
Psalm 147,15

Gottes Wort ist nicht gebunden.
2.Timotheus 2,9

Mit jedem ausgesprochenen Wort stellt sich unwillkürlich sofort auch die (manchmal) bange Frage: Kann ich diesem Wort trauen? Das Phänomen der fake-news ist ja nicht neu; immer schon hat es den Versuch unter Menschen gegeben, den Anderen „hinters Licht zu führen“, eine Partnerin zu übervorteilen, sich durch falsche Behauptungen eines lästigen Kontrahenten zu entledigen. Bis in die höchsten politischen Ämter stellen wir durchaus erschrocken fest, dass so manches gewichtige Wort leider doch zweckgeleitet ist; im Bundestag ist es völlig „normal“, dass unsere Volksvertreter*innen auch Lobby-Vertretung machen: ihr Wort dient dann der Stärkung meist sowieso bereits starker Interessen, ist also nicht frei!

In unseren christlichen Kirchen pflegen wir eine hoch verletzliche, wertvolle Tradition: Jede Kanzel ist der Ort, an dem ein ungebundenes Wort frei, laut und verständlich ausgesprochen werden darf und soll. „Das Wort Gottes ist nicht gebunden!“ Mehr noch: Es soll dazu beitragen, dass Menschen einen Weg in die eigene Befreiung ihres Herzens, ihrer Sehnsüchte finden.

Deshalb ist die Kunst einer Predigt nicht komplizierte, „hohe“ Theologie, womöglich noch „von oben herab“ und mit dem dicken Zeigefinger. Ihre befreiende Wirkung entfaltet sich allein durch das Gotteswort – oder sie ist ebenfalls zweckgeleitet. Das Bibelwort des Gottesdienstes spricht zu allererst zum Predigenden selbst … und dann zu den Hörenden.

Wenn Gott sich hören lässt, hat er im Sinn, uns Suchenden eine Weite unseres Lebens zu eröffnen, die uns die Welt eben nicht zugesteht. Meist sind wir fest eingebunden in Verpflichtungen und Zwänge, manchmal machen wir uns diese selbst. Das Wort Gottes ist dagegen ein MutMachWort, neue, überraschende Wege zu versuchen. Persönlich. Politisch. Kirchlich.

Ein befreiendes Wort ist rasant schnell; auf jeden Fall eine herzliche Zusage auf Zukunft. Da bleibt Gott treu und völlig ungebunden. Und er bittet uns, dieses Wort weiterzugeben.

Gottes begleitenden Segen wünscht Ihr Pfr. Dietrich Tiggemann … bis morgen …

An den Anfang scrollen

Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz: Um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten und um die Leistung der Website zu verbessern, verwenden wir sowohl eigene als auch Cookies (Textdateien) von Dritten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close